DE | EN
 
 

Mitte der 90er ist die damals knapp 30-jährige Charlotte Kirchgaesser in der Filmindustrie gelandet. Sie war unter anderem Assistentin von Liam Neeson. Ihre Arbeit mit den Hollywoodstars hat die gebürtige Deutsche, die in Amerika, Japan, Frankreich und Österreich aufgewachsen ist, nach Rom verschlagen.

Für ein Filmprojekt mit Martin Scorsese hat sie passende Apartments für die anspruchsvollen Gäste aus Hollywood gesucht – erfolgreich. Daraus entstand das Immobilien-Projekt „La Casa Roma“. Nach zwölf Jahren in diesem Business suchte Charlotte nach einer Auszeit, einer besonderen Auszeit: Ein Jahr lang lebte sie in Okinawa und verschrieb sich ganz dem Karate-Studium. Nach diesem außergewöhnlichen Erlebnis und auf der Suche nach Neuem, stellte sich Charlotte beim House-Sitten in Western Australia die Frage, was sie wohl mit einem so schönen großen Haus am Liebsten täte? – „mit interessanten und interessierten Menschen zusammen leben“, gab sie sich als Antwort. Das war die Geburtsstunde von Lotte-Living.

 
 

Charlotte wählte Wien als ihre neue alte Heimat. Denn sie wollte ihr Co-Living-Projekt genau da – im Herzen Europas – starten. Im Frühjahr 2016 eröffnete die erste Next-Generation-WG in der Josefstadt. Ihr dritter Mitbewohner, der Unternehmensberater Martin Bergler, war von der Idee hellauf begeistert und stieg als Geschäftspartner mit ein. Gemeinsam entwickeln, gestalten und konzipierten sie das Unternehmen Lotte-Living.